Silber

Silberguss

Ossia-Sepia-Guss: Silberguss

In der Zusammenarbeit von Werklehrerin, Werklehrer und einer Goldschmiede in Aarau konnten sechs Mädchen und ein Junge Schmuck herstellen.


Vorgehen:

  • Zeichnen des gewünschten Objektes

  • Übertragen der Zeichnung auf zwei Hälften der Rückenschale eines Tintenfisches, bekannt als Schnabelwetzhilfe für Kanarienvögel. Die Form herausritzen = Negativform. Giesskanal nicht vergessen!

 

 

  • Die beiden Hälften passend zusammenfügen und mit Draht fixieren.

 

 

  • Die Gussform in einem zweiten Gefäss stabilisieren und das flüssige Silber in die Gussform bringen.

  • Nach dem Erkalten die Gussform öffnen, den Gusskanal entfernen. Mit feilen, raspeln, schleifen und polieren dem Schmuckstück seine spezielle Aussage herausarbeiten. Bei Anhängern ein Loch bohren.

 

 

  • ein Ergebnis stellvertretend für alle

 

 

 

zurück

  • drucken
lupe