Lesearten

 

 Textilunterricht, Lesearten eines Schulfachs

 

Elisabeth Eichelberger (Hrsg.), Dozentin für Textiles Gestalten PHBE,
Marianne Rychner, Dr.rer.soc. und lic.phil.hist.

2008
Schneider Verlag Hohengehren  ISBN 978-3-8340-0476-5
Verlag Pestalozzianum Zürich  ISBN 978-3-03755-090-8

Dieses Werk ist ein "must" für alle TW-Lehrpersonen, Dozierende, Studierende, Sympathisanten und Sympathisantinnen, die sich für das fachliche und pädagogische Potenzial von Textilunterricht interessieren und zu dessen Entfaltung beitragen.

Im vorliegenden Ergebnis interdisziplinärer Forschungszusammenarbeit, das mitten in einer Zeit des Umbruchs in den Gestaltungsfächern erschien, hat heute noch seine Gültigkeit.

"… Die tägliche Auseinandersetzung mit dem eigenen Kleiderschrank am Morgen oder mit den neusten Exponaten in Schaufenstern der Warenhäuser am Feierabend die Gedanken häufig um Textiles kreisen. Doch dieser unmittelbare lebenspraktische Bezug verhindert einen distanziert-analytischen Blick darauf. Der Griff in den Schrank oder der Gang zur Warenhauskasse kann so zum oft unbefriedigenden Zufallstreffer werden. Hier setzt das Schulfach an, indem es lehrt, den Blick zu schärfen, die distanzierte Sicht auf eigene und andere Lebenspraxis zu ermöglichen und schliesslich Handlungsspielräume zu erweitern. Doch welche pädagogischen und didaktischen Wege führen zu diesem Ziel? Soll Textilunterricht dieses Ziel überhaupt anstreben? Oder welche Vorstellungen haben wir von diesem Schulfach?" … Zitat aus der Einleitung.

Hier knüpft die Publikation an.
Mit unterschiedlichem Blick sind die Autorinnen in diesem Forschungsauftrag folgenden grundlegenden Fragen nachgegangen:

  •     Historische Vorläufer aktueller Fachmodelle
  •     Bedeutung des Lehrplans im Schulalltag
  •     Prämissen und Fachmodelle, die den Lehrplänen explizit und implizit zugrunde liegen
  •     Unterschiedliche Orientierungs- und Handlungsmuster von Lehrpersonen unter veränderten gesellschaftlichen Bedingungen.


In der Praxis, dem Schulalltag, der Politik, den pädagogischen Hochschulen können diese Resultate zur Kenntnis genommen und reflektiert werden und ein Handeln in den genannten Bereichen angemessen ableiten.

Diese Studie ist empfehlenswert, es wird sowohl das fachliche als auch das pädagogische Potenzial des Textilunterrichts aufgezeigt.

  • drucken
lupe